3 Siebengebirge


Siebengebirge

Siebengebirge
 
[von mittelhochdeutsch sife »Tal mit einem langsam fließenden, sumpfartigen Bach«], tief zertaltes kleines Vulkangebirge zwischen Kölner Bucht und Westerwald auf dem rechten Rheinufer südöstlich von Bonn, Nordrhein-Westfalen. Die vielen Kegel und Kuppen aus Trachyt, Latit, Basalt (als höchster Berg der Große Ölberg mit 460 m über dem Meeresspiegel; ferner Drachenfels, Petersberg) sind die herauspräparierten harten Gang- und Schlotfüllungen eines Vulkankomplexes aus dem Tertiär (Quellkuppe). Das Siebengebirge hat Laubmischwald, an den unteren rheinzugewandten Westhängen Weinbau. Naturpark (42 km2); Fremdenverkehr; im Süden auf dem Petersberg Gästehaus der Deutschen Bundesregierung und im Margarethen-Hof Sitz der Friedrich-Naumann-Stiftung; in Königswinter Siebengebirgemuseum.
 
 
J. Frechen: S. am Rhein, Laacher Vulkangebiet, Maargebiet der Westeifel (31976);
 O. Burghardt: S. Landschaft im Wandel (1979);
 F. Berres: Gesteine des S.s. Entstehung - Gewinnung - Verwendung (1996).
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Siebengebirge — Karte des Siebengebirges mit den 13 höchsten Gipfeln …   Deutsch Wikipedia

  • Siebengebirge — Carte topographique du massif. Géographie Altitude 460 m, Grosser Ölberg Massif Massif schisteux rh …   Wikipédia en Français

  • Siebengebirge — Siebengebirge, der bedeutendste Theil des Westerwaldes, durch welchen derselbe mit dem Sauerländischen Gebirge zusammenhängt, zwei Stunden oberhalb Bonn, aber auf dem rechten Rheinufer, südlich von der Sieg, im Kreise Sieg des preußischen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Siebengebirge — (das »Amen des Rheines«). kleines vulkanisches Gebirge auf dem rechten Rheinufer, das sich Bonn gegenüber in dem Winkel, den Rhein und Sieg durch ihren Zusammenfluß bilden, in der Nähe von Königswinter erhebt und landschaftlich zu den schönsten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Siebengebirge — Siebengebirge, Teil des Westerwaldes auf dem r. Rheinufer im preuß. Reg. Bez. Köln, benannt nach sieben Basalt und Trachytkegeln (Großer Ölberg 464 m, Löwenburg 459 m, Petersberg 334 m, Drachenfels 325 m). – Vgl. von Lasaulx (1884), Schmitz… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Siebengebirge — Siebengebirge, das nordwestl. Ende des Westerwaldes, auf dem rechten Rheinufer, von 7 Basalt , Dolomit und Trachytkegeln (Drachenfels, Wolkenberg, Petersberg, Löwenberg (1896 hoch), Oelberg, Hemmerich, Niederstromberg oder Nonnenberg) gebildet,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Siebengebirge — The Siebengebirge (lit. seven mountains in German) is a German range of hills to the East of the Rhine, southeast of Bonn, consisting of more than 40 mountains and hills. It is located in the municipalities of Bad Honnef and Königswinter. It is… …   Wikipedia

  • Siebengebirge — Sp Septyni kalna Ap Siebengebirge L kk. V Vokietijoje …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Siebengebirge — geographical name hills W Germany on right bank of the Rhine SSE of Bonn see Drachenfels …   New Collegiate Dictionary

  • Siebengebirge — ▪ hills, Germany English  Seven Hills        cluster of hills southeast of Bonn, Germany. Volcanic in origin and actually about 40 in number, they rise on the right bank of the Rhine between Königswinter and the Cologne–Frankfurt am Main Autobahn …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.